Mein Warenkorb

Close

Mirco-Plastik-Fasern aus synthetischen Stoffen vergiften unsere Ozeane und das leben im Meer

Posted on

Neue Studien unterstreichen wie alarmierend die Zahlen sind von Mikro-Kunststoff-Fasern, wie Polyester, die Ihren Weg von unserer Waschmaschine in die Ozeane und Lebensmittel-Kette finden.

 

 

Der Outdoor Bekleidung Hersteller Patagonia finanzierte eine Studie der Universität von Kalifornian, die hervorhebt, wie Mikro-Kunststoff unsere Ozeane zerstört und verschmutzt. Die Studie ergab, dass jedes Mal, wenn wir synthetische Fleece-Jacken waschen werden 1, 7 Gramm (über 4.500 Stücke) von Mikro-Kunststoff-Fasern in unserer Kläranlage freigesetzt. Von dort aus gelangen sie in Flüsse, Seen und Ozeane. Darüber hinaus fand man heraus, dass ältere Jacken fast doppelt so viele Schuppen beinhalten.

Mikro-Fasern von synthetischen Kleidung sind besonders alarmierend, weil Sie das Potenzial haben, unsere Lebensmittel-Ketten zu vergiften. Da die Kunststoff-Fasern nur in mikroscopischer Größe zu finden sind können Sie von Fischen und anderen Merrestieren verzehrt werden.

Die Studie ergab auch, dass die Mikro-Fasern nicht nur in den Ozeanen, sondern auch in unserem Süßwasser zu finden sind. Von den 2.000 aquatischen Proben, die analysiert wurden, etwa 90% der Trümmer war Mikro-Plastik-Fasern-sowohl im Süßwasser als auch im Ozean.

Die Forscher glauben, dass schnelle Mode eine größere Rolle bei Mikro-Fasern Verschmutzung spielt. Es ist die schnelle Massenproduktion von billigeren Kleidung mit billigen Stoffen - wie Polyester - dass mehr Fasern verliert, weil Sie nicht gut verarbeitet sind. Wir könnten bis zu 178 Mikro-Kunststoffe pro gesuchtete Muscheln essen.

Deshalb glauben wir stark und ermutigen die Menschen, weniger zu kaufen. Ethik vor Kommerz. Nachhaltigkeit statt Wegwerfkultur!

 

0 comments

Leave a comment